Rhön Park Aktiv Resort in Hausen-Roth digitalisiert Parken

Das Rhön Park Hotel in Hausen-Roth führt das digitale Parkraumbewirtschaftungssystem der Peter Park System GmbH in seiner Tiefgarage und auf seinem Parkplatz ein. Die Systemlösung funktioniert ohne Schranken und ohne Tickets, die Parkdauer wird automatisch über datenschutzkonforme Kennzeichenerkennung berechnet.  

Bequem parken

Ein angenehmes Parkerlebnis ist entscheidender Bestandteil eines entspannten Hotelaufenthalts. In touristisch geprägten Gebieten wie der Rhön kann das Zurverfügungstellen von einfach und ohne zusätzlichen Aufwand nutzbaren Parkplätzen einen positiven Einfluss auf die Gästezufriedenheit haben. Das Peter Park System arbeitet ohne Schranken, so dass Gäste ohne Anhalten oder Anmeldung an der Rezeption direkt auf den Parkplatz oder in die Garage fahren können. Die Lösung digitalisiert, standardisiert und automatisiert sämtliche Prozesse im Rahmen der Parkraumverwaltung, so dass sie für das Hotelpersonal keinen zusätzlichen Aufwand erzeugt. Die Mitarbeitenden des Rhön Park Aktiv Resorts können sich auch zukünftig vollkommen auf den Gästeservice konzentrieren.

„Das digitalisierte Parksystem ist ein weiterer Baustein des Rhön Park Aktiv Resorts im Rahmen seiner Ausrichtung als höherwertiges, anspruchsvolles Urlaubs- und Tagungsziel für Gäste aus der Region und aus ganz Deutschland.“, erläutert Direktor Ben Baars.

Zahlreiche Parkmöglichkeiten

Aufgrund des erfreulich wachsenden Gästeaufkommens wurden die Parkmöglichkeiten im Lauf der letzten Jahre bereits auf 450 erhöht, erklärt Ben Baars weiter. So finden sowohl Besucher aus der Umgebung als auch Übernachtungsgäste bequem einen Parkplatz, um die zahlreichen Freizeitangebote bequem zu nutzen. Da sich das Resort mitten in UNESCO Biosphärenreservat befindet, ist es umso wichtiger, modern nutzbaren Parkraum zu schaffen, um wildes Parken zu vermeiden. Der digitalisierte Zugang bildet den vorläufigen Abschluss dieser Maßnahme.

Umweltfreundlicher Betrieb

Die Anschaffungskosten für das System sind gering und der Verzicht auf Schranken reduziert den Einsatz verschleißanfälliger Bauteile, was Instandhaltungs-, Wartungs- und Reparaturkosten auf ein Minimum senkt. Da es keine Parktickets gibt, wird Papier eingespart und Müll vermieden. Zudem führt das schrankenlose System zur Vermeidung von Rückstau zu Stoßzeiten und unterstützt somit die Reduktion des CO2-Ausstoßes im Rhön Park Aktiv Resort.

Bewährtes System

„Unser Parkraummanagementsystem hat sich in touristisch geprägten Regionen und in der Hotellerie bereits flächendeckend bewährt. Aufgrund dieser umfassenden Erfahrung sind wir auf die Anforderungen von Hotelparkflächen bestens eingestellt. Mit unserem System bieten Hoteliers ihren Gästen eine nutzerfreundliche und nachhaltige Lösung, die einfach zu verwalten ist. Sie können beispielsweise die Konditionen für verschiedene Nutzergruppen – wie Hotelgäste und Tagesgäste – individuell und flexibel anpassen“, erklärt Maximilian Schlereth, CEO der Peter Park System GmbH.

Preise

Das Parken am Rhön Park Aktiv Resort ist in der ersten Stunde kostenfrei. Jede weitere Stunde kostet ab 1. März 1,00 €. Die maximale Parkgebühr liegt bei 5,00 € pro Tag. Der Preis gilt einheitlich für Gäste mit und ohne Übernachtung.

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Schrankenloses Parken – Funktionsweise und Wissenswertes für Parkende

Beim Ein- und Ausfahren liest ein Scanner das Kennzeichen des Fahrzeugs. Daraus wird automatisch die Parkdauer ermittelt. Die Kassenautomaten mit hellem Display lassen sich schnell und einfach bedienen und bieten Zahlungsmöglichkeiten in bar, mit Karte sowie Apple und Google Pay (NFC). Alternativ ist die Bezahlung über die Parking-App Parkster möglich. Der zu begleichende Betrag beschränkt sich lediglich auf die tatsächlich geparkte Verweildauer. Wichtiger Hinweis für alle Barzahler: Kleingeld bereithalten. Denn der Automat gibt kein Wechselgeld zurück, weist jedoch deutlich beim Bezahlvorgang darauf hin, den man unterbrechen kann, um den genauen Betrag einzuwerfen oder sich für Kartenzahlung (EC- und Kreditkarte) zu entscheiden.

Die ausgehängte Beschilderung erinnert daran, das Bezahlen nicht zu vergessen. Ist der Zahlungsvorgang abgeschlossen, kann die Fläche mit dem Fahrzeug nahtlos und ohne Anhalten verlassen werden.

Welche Daten werden erfasst? Und ist das in Deutschland erlaubt?

Eine Bildaufnahme des Fahrzeug-Kennzeichens sowie eine Textdatei mit Zeit- und Datumsstempel zur Ermittlung der Parkdauer werden festgehalten. Es findet ausdrücklich keine Video-Aufzeichnung statt. Es wird auch kein öffentlicher Grund erfasst. Das Lesen des Kennzeichens erfolgt gemäß Art 6 Abs. 1 lit. b und f DSGVO.

Was passiert mit meinen Daten?

Bei der Einfahrt wird nur das Kennzeichen erfasst. Es ist dabei nicht erkennbar, wer der Fahrzeugführer ist. Lediglich im Fall eines Parkverstoßes kann ausschließlich durch die Parkplatz-Betreibenden über eine Abfrage beim Kraftfahrtbundesamt die Ermittlung der Halterdaten erfolgen, die zu diesem Zweck temporär in Deutschland gespeichert werden. Liegt kein Parkverstoß vor und erfolgt die Zahlung vor Verlassen des Parkplatzes, werden die Daten über Ein- und Ausfahrt automatisch gelöscht.

Weitere Informationen zum digitalen, schrankenlosen Parkraumbewirtschaftungssystem von Peter Park finden Interessierte auf: www.peter-park.de